Lectures

2018
  • ’Clan’ und ‘Familie’: Transformationen sozialer Beziehungen bei den Wampar, Papua-Neuguinea, Kolloquium des Instituts für Ethnologie der Universität Hamburg, 19.6.2018.
2017
  • Wie forschen Ethnologinnen und Ethnologen?, Luzerner Ferienpass, Universität Luzern 21.7., 28.7. und 18.8.2017.
  • Changing social inequalities between Wampar: land and gender in the Markham Valley, (Papua New Guinea), Wednesday Seminar, Institut für Kultur- und Sozialanthropologie, Universität Wien, 28.6.2017.
  • Philippinische Ati: (Über-)Lebensweisen einer ethnischen Minderheit, Südostasien Verein, Galerie Werkstatt NUU, Wien, 14.6.2017.
  • Changing configurations of kin relations and the nuclear family among the Wampar, Papua New Guinea. Forschungskolloquium des Universitären Forschungsschwerpunkts der Universität Luzern und des Ethnologischen Seminars der Universität Luzern, 26.4.2017.
  • Vom Dschungel Papua-Neuguineas in den Dschungel des Internets. Wie forschen Ethnologen?, Kinderuni Luzern, 10.03.2017.
  • Land, labour and local inequalities: yaner (non-Wampar) workers in the Markham Valley, Papua New Guinea, informal session „Large-Scale International Capital and Local Inequalities“,Annual Meeting der Association for Social Anthropology in Oceania (ASAO), Kauai, Hawaii, 10.2.2017.
2016
  • Patronage in Papua New Guinea: Social inequality and asymmetric relations among the Wampar, Forschungskolloquium des Ethnologischen Seminars, Universität Luzern, 30.11.2016.
  • Wandel der Familie im Kontext von Migration und Globalisierung, Auftaktveranstaltung des neuen Universitären Forschungsschwerpunkts, Universität Luzern, 21.11.2016.
  • Multi-sited, multi-disciplinary methodology, The Cultural Political Economy of Remittances, Université de Lausanne, 18.7.2016.
  • Large-scale capitalist projects in the Markham Valley, Papua New Guinea – reshaping the rural-urban continuum?, ‘Village’ and ‘Town’ in Oceania, Frobenius Institute, Goethe University Frankfurt, 3.4.2016.
  • Was ist schön? – Und wer bestimmt das?, Vortrag im Rahmen der Kinderuni Luzern, 11.03.2016.
  • The Historic Town of Vigan: Preliminary Findings from the Case Study, Science Policy Dialogue: Understanding Rights Practices in the World Heritage System: Lessons from the Asia Pacific and the Global Arena in Caux (Montreux), 18.1.2016.
2015
  • Prokreationstheorien als Basis verwandtschaftlicher Beziehungen“, „Eheformen am Beispiel der Mosuo, China“, „Inzest und Inzesttabu“, Sommerakademie „Transformation von Familie und Verwandtschaft“ der Schweizer Studienstiftung in Magliaso, 6.9. und 10.9.2015.
  • Transformationen verwandtschaftlicher Beziehungen und die Hegemonie ‚der Familie’ am Beispiel der Wampar, Papua-Neuguinea, Institutskolloquium, Institut für Ethnologie, LMU München, 15.6.2015.
  • Transformations of kin relations and the hegemony of 'the family': The Wampar as a case study, Forschungskolloquium, Ethnologisches Seminar, Universität Luzern, 27.5.2015.
  • The smell of otherness: insights from ethnographic fieldwork, Belle Haleine – Der Duft der Kunst, Interdisziplinäres Symposium, Museum Tinguely Basel, 18.4.2015.
2014
  • Introduction to the panel Transnational corporations, large-scale capitalist projects and local transformations, Jahrestagung der Schweizerischen Ethnologischen Gesellschaft (SEG), Basel, 31.10.2014.
  • Was ist schön? – Und wer bestimmt das?, Vortrag im Rahmen der Kinderuni Hochrhein in Stein AG, 19.3.2014.
  • Bergbau und Modernität in Papua-Neuguinea: Zur Entstehung sozialer Ungleichheit.“, Fakultät für Soziologie Universität Bielefeld, 8.1.2014.
2013
  • Hidden Valley and Wafi (Morobe Province, Papua New Guinea) as part of the Wampar social imaginary, 21.11.2013, panel: „The Spatial Politics of Enclosure: Creating Persons and Publics“, Annual Meeting of the American Anthropological Association, Chicago.
    Keynote „Research among the Ati of Bohol. Social and Cultural Change in the Philippines“, 19.10.2013 bei der Tagung „Philippines Today: Between Changes and Continuities“, Luzern.
  • Anthropology and mining: Challenging questions from the Pacific, in der Arbeitsgruppe „Mining in the Pacific: contested resources, social conflict and the role of anthropologists“, 4.10.2013 bei der Tagung der Deutschen Gesellschaft für Völkerkunde (DGV) vom 2.-5.10.2013, Mainz.
  • Aktuelle Forschungsergebnisse zu Folgen des Bergbaus in Papua-Neuguinea, Seniorenuniversität Luzern, 26.9.2013.
  • Umweltwandel, Kognitionsethnologie und Kausalität(en), Sommerakademie „Klima – Ökologie – Mensch“ der Schweizer Studienstiftung in Sils Maria, 1.9.2013.
  • Bergbau in Papua-Neuguinea und auf den Philippinen: Globale Machtbeziehungen und lokale Transformationen, Institut für Ethnologie der Universität Hamburg, 4.7.2013.
  • Mining and Social Transformation: Fieldwork among the Wampar, Department of Communication and Development, University of Technology Lae, 2.5.2013.
  • Cross-sex Siblingship and Marriage: Transformations of Kinship Relations among the Wampar, Papua New Guinea, Annual Meeting der Association for Social Anthropology in Oceania (ASAO) am 8.2.2012, San Antonio, Texas.
2012
  • Was ist schön? – Und wer bestimmt das?, Vortrag im Rahmen der Kinderuni Luzern, 19.10.2012.
  • Methoden ethnologischer Feldforschung, Zürcher Hochschule der Künste ZHdK, Departement Darstellende Künste (Zürich/Zug), 5.10.2012.
  • Verliebt, Verlobt, Verheiratet. Ehe im Kulturvergleich, Seniorenuniversität Luzern, 20.9.2012.
  • Verfahren der Kognitionsethnologie. Vortrag, Ethnologisches Seminar der Universität Tübingen, 4.7.2012.
  • Anthropological fieldwork in Papua New Guinea: between tradition and modernity, lecture series „Women in Science“, Zentrum für Marine Tropenökologie, Bremen, 26.6.2012.
  • Kommentar zu: Biohistorische Anthropologie. Knochen, Körper und DNA in Erinnerungskulturen. Buch Vernissage, Universität Luzern, 22.5.2012.
  • Methoden ethnologischer Feldforschung. Methodenworkshop für Schüler/innen und Lehrpersonen“ Universität Luzern, 12.3.2012.
  • Tradition und Moderne. Ergebnisse ethnologischer Feldforschungen in Papua-Neuguinea. Lions Club Adligenswil, 28.2.2012.
  • Transcultural siblingship among the Wampar, Papua New Guinea. Annual Meeting der Association for Social Anthropology in Oceania (ASAO) am 10.2.2012, Portland, Oregon.
2011
  • Die ‚wütende Schlange’ und sinkende Inseln – Umweltwandel, Kognitionsethnologie und Kausalität(en), Vortrag anlässlich der Berufung auf den Leibniz Chair des Leibniz Zentrums für Marine Tropenökologie, Bremen, 4.11.2011.
  • Tasten und Fühlen: Methodische Probleme der Ethnologie der Sinne am Beispiel des magkinamot auf den Philippinen, Workshop „Ethnologie der Sinne: Chancen und Grenzen in Theorie und Forschungspraxis“, 28.5.2011.
  • Methoden ethnologischer Feldforschung. Methodenworkshop für Schüler/innen und Lehrpersonen“ Universität Luzern, 22.3.2011.
  • Riskante Ordnungen: HIV/Aids und interethnische Beziehungen in Papua-Neuguinea, Fakultät für Geschichte, Kunst und Orientwissenschaften der Universität Leipzig, 7.2.2011.
2010
  • Ethnologie. Die Wissenschaft vom kulturell Fremden, Fortbildung des Verbands der Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten der Zentralschweiz, Freipraktizierender Kinder- und Jugendpsychiaterinnen und -psychiater und dem Kinder- und Jugendpsychiatrischen Dienst der Luzerner Psychiatrie, Ambulatorium Kinder- und Jugendpsychiatrischer Dienst, Kantonsspital Luzern, 16.12.2010.
  • Possibilities and challenges of long-term and collaborative fieldwork: the Wampar as a research focus, SEG Jahrestagung, Universität Bern, 12.11.2010.
  • Was ist schön? – Und wer bestimmt das?, Vortrag im Rahmen der Kinderuni Luzern, 22.10.2010.
  • Die Genealogische Methode. Satelliten-Workshop Kognitive Ethnologie, KogWiss-Tagung, Universität Potsdam, 3.10.2009.
  • Wozu Ethnologie? Vortrag im Rahmen des Veranstaltungsprogramms der Gesellschaft für Geographie und Völkerkunde zu Lübeck e.V., Kulturforum Burgkloster, Lübeck 7.9.2010.
  • Chancen der Interdisziplinarität: Verwandtschaftsethnologie und Kognitionswissenschaften, Sozialanthropologisches Kolloquium zum Thema „Ethnologie im Dialog“ am Institut für Ethnologie der Freien Universität Berlin, 11.1.2010.
2009
  • Brautpreise (bridewealth) und Interethnische Ehen im heutigen Papua New Guinea, Kolloquium des Ethnologischen Seminars der Universität Zürich, 7.12.2009.
  • Verwandtschaft und Kognition, 2.10.2009. Workshop „Kognitive Ethnologie“, Tagung der Deutschen Gesellschaft für Völkerkunde (DGV) vom 29.9.-3.10.2009 in Frankfurt a.M.
  • Wandel der ‚Wilden’ und der Wissenschaft vom Fremden, Antrittsvorlesung an der Universität Luzern, 11.3.2009.
  • Soziokultureller Wandel: eine vergleichende Analyse von Fallbeispielen aus Melanesien und Afrika. Institut für Ethnologie der Universität Hamburg, 23.1.2009.
  • Schönheit im Kulturvergleich. Rotary Club Luzern Wasserturm, 13.1.2009.
2008
  • Was ist schön? – Und wer bestimmt das?. Kinderuni Luzern, 24.10. 2008.
  • Transkulturelle Verwandtschaft am Beispiel der Wampar in Papua-Neuguinea. Kolloquium des Instituts für Sozialanthropologie der Universität Bern, 22.10.2008.
2007
  • The changing cultural domain of smell, social relations and the Wampar sensorium. Annual Meeting der Association for Social Anthropology in Oceania (ASAO) am 24.2.2007, Charlottesville, Virginia.
  • Cellphones, txting and social relations, 20.3.2007, San Carlos University, Cebu City, Philippines.
  • HIV/AIDS in Papua New Guinea: Risk groups and stigmatization, 4.5.2007. Course Medical Anthropology as a Tool for Public Health, Department of Tropical Hygiene and Public Health, Universität Heidelberg.
  • Integration und transkulturelle Familien aus Sicht der Verwandtschaftsethnologie, 11.5.2007. Universität Konstanz.
  • Transkulturelle Verwandtschaft: Zwischen formalen Beziehungen und relatedness, 2.10.2007. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Völkerkunde (DGV) vom 1.-5.10.2007 in Halle.
  • Vorträge und Experimente zur Ethnologie der Sinne Gerüche beschreiben, Bilder von Schönheit und Schmerz und Taten ohne zu sehen. Nacht der Wissenschaft, 10.11.2007 an der Universität Heidelberg.
2006
  • HIV/AIDS im Zusammenhang von Migration und interethnischen Beziehungen, 19.6.2006. Institut für Ethnologie der Freien Universität, Berlin.
  • Was ist schön? Und wer bestimmt das?, 12.11.2006. Kinderuniversität Heidelberg.
  • Heiratsmigration am Beispiel der Philippinen, 6.12.2006. Evangelische Studierenden Gemeinde, Heidelberg.
  • 'Risiko’ als politische Kategorie am Beispiel von HIV/Aids in Papua-Neuguinea, 14.12.2006. Universität Luzern.
2005
  • HIV/AIDS in Papua-Neuguinea: Medizinethnologie und theoretische Ansätze, 18.05.2005. Institut für Ethnologie der Universität Heidelberg.
  • Manieren’ in der Wissenschaft: Von Antrittsvorlesung bis Zitat, 26.6.2005. Junge Akadamie, Berlin Brandenburgische Akademie der Wissenschaften.
  • Das Portfolio als Lehr-, Lern- und Prüfungsinstrument, 15.7.2005. Workshop 5 zur Hochschuldidaktik, Ladenburg.
  • HIV/AIDS in Papua New Guinea: Risk groups and stigmatization, 30.11.2005. Course Medical Anthropology for Public Health, Department of Tropical Hygiene and Public Health, Universität Heidelberg.
  • Schmatzen, schlürfen, schlemmen. Ein Beitrag zur Ethnologie der Sinne, 7.12.2005. Institut für Ethnologie, Universität Heidelberg.
2004
  • Cellphones auf den Philippinen: zwischen Tradition und txt-ing, 29.4.2004. Philosophische Fakultät Universität Passau.
  • Frauen am Frobenius-Institut, 17.5.2004. Instituts Kolloquium am Frobenius-Institut Frankfurt am Main.
  • Interethnic Marriages, Changing Rules and Shifting Boundaries Among the Wampar (Papua New Guinea), 09.09.2004. Tagung der European Association of Social Anthropologists „Face to Face. Connecting Distance and Proximity“, Wien.
  • Kinamot: ‚Finger food’ philippinisch. Ein Beitrag zur Ethnologie der Sinne, 15.11.2004. Institut für Ethnologie der Universität Hamburg.
2003
  • Gerüche im Kulturvergleich: Probleme und Untersuchungsmethoden. Kolloquium des Instituts für Ethnologie der Universität Köln, 14.1.2003.
  • Body images, gender, and definitions of boundaries among the Wampar (Papua New Guinea). Annual Meeting der Association for Social Anthropology in Oceania (ASAO) am 13.2.2003, Vancouver.
  • Smellscapes. Space and Memory. Symposium: “Space Games: New Research Approaches to Spatial Orientation, Spatial Perception, and Spatial Cognition” 31.5.2003, Universität Heidelberg.
2002
  • Kultur: gegenwärtige Diskussion und gesellschaftliche Relevanz, 11.1.2002. Institut für Ethnologie in Bern.
  • Veränderungen der Bedeutung von Verwandtschaft und Freundschaft im Lebenslauf philippinischer Frauen. 9.2.2002.
  • Tagung Verwandtschaft und Freundschaft. Zur Unterscheidung und Relevanz zweier Beziehungssysteme, vom 8.-10.2.2002 in Bielefeld.
    “Body images and Wampar definitions of self and other”. Annual Meeting der Association for Social Anthropology in Oceania (ASAO), 21.2.2002, Auckland.
  • Reisende in Sachen Fremdheit, zum Beispiel Karin Hahn-Hissink. Reihe „Königinnenwege“, Museum der Weltkulturen, Frankfurt. 27.11.2002.
2001
  • Körperkonzepte, interethnische Beziehungen und Rassismustheorien. 30.1.2001, auf Einladung der Fachschaft Ethnologie, Münster.
  • Body images and Wampar definitions of self and other. Annual Meeting der Association for Social Anthropology in Oceania (ASAO) am 17.2.2001, Miami.
  • Kultur, Territorialität und Raumnutzung im Wandel. Ethnologische Perspektiven. 20.6.2001. Fachhochschule für Architektur, Hamburg.
  • Geruch, Kultur, Natur. Über eine vergleichende Untersuchung von Gerüchen auf den Philippinen, in Papua-Neuguinea und in Deutschland. Workshop „Systeme der Sinneswahrnehmungen“ bei der Tagung der Deutschen Gesellschaft für Völkerkunde, am 10.10.2001 in Göttingen.
2000
  • Wildbeuter und interethnische Beziehungen, 6.7.2000.
  • Vorlesungsreihe: Interethnische Beziehungen und ethnische Identitäten, Institut für Ethnologie der Universität Hamburg.
  • Deutsch-philippinische Ehen, 9.11.2000. Philippinischer Studentenverein Hamburg.
  • Feldforschung bei den Wampar in Papua-Neuguinea, auf Einladung des Instituts für Ethnologie der Universität Heidelberg.
  • Eine Ethnographie des deutschen Mannes aus philippinischer Sicht“, 30.11.2000.
  • öffentliche Vorlesungsreihe Männer: Kulturwissenschaftliche Perspektiven und interkultureller Vergleich., Universität Hamburg.
1998
  • Vergewaltigungsvorwürfe und interethnische Beziehungen: lokale Ausprägungen eines globalen Diskurses.“ 3. Tagung der Kommission für Interkulturelle Kommunikation in der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde (DGV) und der Société Internationale d’Ethnologie et Folklore (SIEF) Bremen: „Lokale Kulturen in einer Globalisierten Welt“, 8. – 11. Oktober 1998.
  • Geruch und Differenz — Körpergeruch als Kennzeichen konstruierter rassischer Grenzen. „20. Workshop-Kongreß Politische Psychologie“, 15. – 18. Oktober 1998, Universität Hamburg.
  • Deutsch-philippinische Ehen. Anlässlich der Vergabe des Kurt-Hartwig-Siemers-Preises in Hamburg, am 4.11.1998.
1996
  • Eine Feldforschung unter philippinischen Ati auf der Insel Bohol. Philippinischer Studentenverein, Universität Hamburg.
  • Das Hamburger Völkerkundemuseum - Fremde so Nah. Ein literarischer Spaziergang durch das Hamburger Völkerkundemuseum. Führung und Vortrag im Rahmen des Volkshochschulkurses Literarische Spaziergänge in Hamburg der Volkshochschule Hamburg.
1995
  • Philippinische Heiratsmigrantinnen in Hamburg. Ringvorlesung der Universität Hamburg.

Reviews

WERTHMANN, KATJA, and TILO GRÄTZ, eds. Mining Frontiers in Africa. Anthropological and Historical Perspectives. (With a preface by Günther Schlee). Köln: Rüdiger Köppe Verlag 2012, Pp 134. Angenommen für Sociologus.

2013

ANTWEILER, CHRISTOPH: Was ist den Menschen gemeinsam? Über Kultur und Kulturen. 2., aktualisierte und erweiterte Auflage. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 2009, 425 S. In: Sociologus 63:177-179.

2009

BUSCHMANN, RAINER. Anthropology's Global Histories: The Ethnographic Frontier in German New Guinea,1870-1935. Hawai'i, University of Hawai'i Press, 2009. In: The International History Review 31 (4): 366-368.

2008

FERRO, KATARINA und MARGOT WALLNER (eds.): Migration Happens. Reasons, Effects and Opportunities of Imigration in the South Pacific. (Novara. Beiträge zur Pazifik-Forschung, Bd. 4). Wien, Münster: Lit Verlag, 2006. In: Anthropos 103 (1): 255.

2007

DIETER HALLER: dtv-Atlas Ethnologie. München: Deutscher Taschenbuch Verlag, 2005. H-Soz-u-Kult, 12.2.2007.

2006

CHRIS DE WET (ed.): Development-induced Displacement. Problems, Policies and People. New York, Oxford: Berghahn, 2006. (Studies in Forced Migration, 18). In: Anthropos 101 (2): 599-600.

2005

BRUCE KNAUFT: Exchanging the Past. A Rainforest World of Before and After. Chicago, London: University of Chicago Press, 2002. In: Zeitschrift für Ethnologie 130: 353-355.

2003

DANIEL MÜNSTER: Religionsästhetik und Anthropologie der Sinne. Vorarbeiten zu einer Religionsethnologie der Produktion und Rezeption ritueller Medien. München: Akademischer Verlag, 2001. (Münchner Ethnologische Abhandlungen, 23). In: Anthropos 98 (1): 263.

KATARINA FERRO und MARGIT WOLFSBERGER (eds.), Gender and Power in the Pacific. Women’s Strategies in a World of Change. (Novara. Beiträge zur Pazifik-Forschung, Band 2). Münster, Hamburg, London: Lit Verlag, 2003. In: Rundbrief. Forum für Mitglieder und Freunde des Pazifik-Netzwerkes e.V. 57: 27-29.

THOMAS N. HEADLAND und DORIS B. BLOOD (Hg.): What Place for Hunter-Gatherers in Millennium Three? Dallas, Texas: SIL International, 2002. In: Anthropos 98: 567-568.

KORNELIA HAHN und MICHAEL MEUSER (Hg.): Körperrepräsentationen. Die Ordnung des Sozialen und der Körper. Konstanz: UVK, 2002. In: Sociologia Internationalis 41 (1): 161-163.

Ganz von Sinnen... Beck, Charlotte; Romana Büchel; Michele Galizia; Simone Prodolliet; Jürg Schneider; Heinzpeter Znoj. (Hg.): Pfefferland. Geschichten aus der Welt der Gewürze. Wuppertal: Peter Hammer Verlag, 2002. 288 Seiten, zahlreiche Zeichnungen und Abbildungen. Und: Urmas Sutrop: The Vocabulary of Sense Perception in Estonian. Frankfurt a.M., Berlin, Bern, u.a.: Peter Lang Verlag, 2002. In: Ethnoscripts 5 (2): 221-222.

2002

NIGEL A. STEPHENSON: Kastom or Komuniti. A Study of Social Process and Change among the Wam People, East Sepik Province, Papua New Guinea. (Basler Beiträge zur Ethnologie, Band 40). Basel: Wepf & Co. AG Verlag, 2001. In: Tribus 50: 213-214.

ROY WAGNER: An Anthropology of the Subject. Holographic Worldview in New Guinea and Its Meaning and Significance for the World of Anthropology. Berkeley, Los Angeles, London: University of California Press, 2001. In: European Journal of Cultural Studies 5 (2): 238-241.

ERIC R. WOLF mit SYDEL SILVERMAN: Pathways of Power. Building an Anthropology of the Modern World. Berkeley, Los Angeles, London: University of California Press, 2001. In: Zeitschrift für Ethnologie 127: 127-130.

JÜRGEN RAAB: Soziologie des Geruchs. Über die soziale Konstruktion olfaktorischer Wahrnehmung. Konstanz: Universitätsverlag Konstanz, 2001. In: Ethnoscripts 4 (2): 135-138.

JENS LOENHOFF: Die kommunikative Funktion der Sinne. Theoretische Studien zum Verhältnis von Kommunikation, Wahrnehmung und Bewegung. Konstanz: UVK, 2002. In: Sociologia Internationalis 40 (2) 261-263.

SUSAN KENT (ed.): Cultural diversity among twentieth-century foragers. An African perspective, Cambridge: Cambridge University Press, 1996. In: Human Ecology 30 (1): 150-153.

2001

STADT FRANKFURT – AMT FÜR MULTIKULTURELLE ANGELEGENHEITEN (Hg.): „Feste der Völker: Kalendarium 2001“. Berlin: Verlag für Akademische Schriften, 2000. In: Rundbrief. Forum für Mitglieder und Freunde des Pazifik-Netzwerkes e.V. 47: 13-15.

WIRI YAKAIPOKO: The Blue Logic. Something from the dark side of Port Moresby. University of Papua New Guinea: Univ. of Papua New Guinea Press, 2000. In: Rundbrief. Forum für Mitglieder und Freunde des Pazifik-Netzwerkes e.V. 47: 15.

MANFRED BROCKER und HEINO HEINRICH NAU (Hg.): Ethnozentrismus. Möglichkeiten und Grenzen des interkulturellen Dialogs. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 1997. In: Zeitschrift für Politische Psychologie 9 (2, 3): 129-131.

ROLAND ECKERT (Hg.): Wiederkehr des „Volksgeistes“? Ethnizität, Konflikt und politische Bewältigung. Opladen: Leske und Budrich, 1998. In: Zeitschrift für Politische Psychologie 9 (2, 3): 133-136.

WULF D. HUND: Rassismus. Die soziale Konstruktion natürlicher Ungleichheit. Münster: Westfälisches Dampfboot, 1999. In: Zeitschrift für Politische Psychologie 9 (2, 3): 145-146.

MARK TERKESSIDIS: Psychologie des Rassismus. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag, 1998. In: Zeitschrift für Politische Psychologie 9 (2, 3): 161-163.

Neuerscheinungen zur Kulturgeschichte der Sinne. In: Ethnoscripts. Analysen und Informationen aus dem Institut für Ethnologie der Universität Hamburg 3: 145-148.

HERMANN JOSEPH HIERY (Hg.): Die deutsche Südsee 1884-1914. Ein Handbuch. Paderborn, München, Wien, Zürich: Ferdinand Schöningh Verlag, 2001. In: Rundbrief. Forum für Mitglieder und Freunde des Pazifik-Netzwerkes e.V. 48: 16-18.

PETER P. SCHWEITZER; MEGAN BIESELE und ROBERT K. HITCHCOCK (Hg.): Hunters and gatherers in the modern world: conflict, resistance, and self-determination. New York: Berghahn Books, 2000. In: Ethnoscripts 3 (2): 172-175.

MARJORIE SHOSTAK: Return to Nisa. Cambridge, London: Harvard University Press, 2000. In: Ethnoscripts 3 (2): 168-171.

Catherine Panter-Brick, Robert H. Layton and Peter Rowley-Conwy (eds.): Hunters-Gatherers: An Interdisciplinary Perspective. Cambridge University Press: Cambridge, 2001. In: The Society for Archaeological Science Bulletin 24 (3/4): 26-27.

2000

JOHN D. EARLY und THOMAS N. HEADLAND: Population Dynamics of a Philippine Rain Forest People. The San Ildefonso Agta. Gainesville, Tallahassee, Tampa u.a.: University Press of Florida, 1998. In: Anthropos 95 (1): 253-254.

CHRISTIAN FLATZ, SYLVIA RIEDMAN und MICHAEL KRÖLL (Hg.): Rassismus im virtuellen Raum. Hamburg: Argument-Verlag, 1998. In: Zeitschrift für Politische Psychologie 8: 293-295.

DAVID SIGNER: Fernsteuerung: Kulturrassismus und unbewußte Abhängigkeit. Wien: Passagen-Verlag, 1997. In: Zeitschrift für Politische Psychologie 8: 318-319.

ALEX GARLAND: Manila. Roman. München: Wilhelm Goldmann Verlag, 1999. 256 Seiten. In: Südostasien 16 (3): 77.

PAUL SILLITOE: An Introduction to the Anthropology of Melanesia. Culture and Tradition. Cambridge: Cambridge University Press, 1998. Und: PAUL SILLITOE: Social Change in Melanesia. Development and History. Cambridge: Cambridge University Press, 2000. In: Rundbrief. Forum für Mitglieder und Freunde des Pazifik-Netzwerkes e.V. 46: 23-25.

DAVID WARREN SABEAN: Kinship in Neckarhausen, 1700-1870. (Cambridge Studies in Social and Cultural Anthropology). Cambridge: Cambridge University Press, 1997. In: Zeitschrift für Ethnologie 125: 346-348.

SEITZ, STEFAN: Die Aeta am Vulkan Pinatubo. Katastrophenbewältigung in einer marginalen Gesellschaft auf den Philippinen. Pfaffenweiler: Centaurus-Verlagsgesellschaft, 1998. In: Zeitschrift für Ethnologie 125: 348-350.

Sammelrezension: McGREW, ANTHONY UND CHRISTOPER BROOK (Hg.): Asia-Pacific in the new World Order. (Pacific Studies, Bd. 1). THOMPSON, GRAHAME (Hg.): Economic Dynamism in the Asia-Pacific. (Pacific Studies, Bd. 2). MAIDMENT, RICHARD und COLIN MACKERRAS (Hg.): Culture and Society in the Asia Pacific. (Pacific Studies, Bd. 3). MAIDMENT, RICHARD; DAVID GOLDBLATT und JEREMY MITCHELL (Hg.): Governance in the Asia-Pacific. (Pacific Studies, Bd. 4). ECCLESTON, BERNARD; MICHAEL DAWSON und DEBORAH McNAMARA (Hg.): The Asia-Pacific Profile. (Pacific Studies, Bd. 5). Alle Bände: London, New York: Routledge in Zusammenarbeit mit The Open University. In: Zeitschrift für Ethnologie 125: 331-333.

1999

SAMUEL WÄLTY: Kintamani. Dorf, Land und Rituale. Entwicklung und institutioneller Wandel in einer Bergregion auf Bali. (Kultur, Gesellschaft, Umwelt – Schriften zur Südasien und Südostasienforschung, Band 1). Münster: Lit Verlag, 1997. In: Erdkunde. Archiv für wissenschaftliche Geographie 5 (1): 84-85.

STEPHAN KUNZ: Erwachsenenbildung als soziale Überlebensstrategie. Eine ethnologische Studie am Beispiel der Müllmenschen von Smokey Mountain/Tondo/Manila. Frankfurt a.M.: IKO-Verlag für interkulturelle Kommunikation, 1998. In: Südostasien 15 (1, 2): 87-88.

MANFRED STAMMEL: Wohlstandsmessung in Entwicklungsländern. Internationale Entwicklungsindikatoren versus indigene Sichtweise von Wohlstand am Beispiel Samoas. (ifo forschungsberichte der abteilung entwicklungsländer, Nr. 86). München, Köln, London: Weltforum Verlag, 1996. In: Anthropos 94: 632.

JUDITH SCHLEHE: Die Meereskönigin des Südens, Ratu Kidul. Geisterpolitik im javanischen Alltag. Berlin: Dietrich Reimer Verlag, 1998. In: Südostasien 15 (3): 32.

BRIGITTA SCHMIDT-LAUBER: „Die verkehrte Hautfarbe“. Ethnizität deutscher Namibier als Alltagspraxis. Berlin: Dietrich Reimer Verlag, 1998. In: Zeitschrift für Politische Psychologie 7 (3): 383-384.

INGELORE EBBERFELD: Botenstoffe der Liebe. Über das innige Verhältnis von Geruch und Sexualität. Frankfurt a.M., New York: Campus Verlag, 1998. In: Zeitschrift für Politische Psychologie 7 (4): 495-496.

1998

Götter, Gräber und ein Gelehrter. RAINER NEU: Die lebenden Toten und der tote Gott: Tod und Jenseitsvorstellungen in den Philippinen. (Beiträge zur Gesellschaft, Kultur und Religion Südostasiens, Bd. 2). Münster: Lit Verlag, 1997. In: Südostasien 14 (4): 69.

Literaturbericht zu Neuerscheinungen über die Ethnographie der Mangyan (Philippinen). In: Sociologus 48: 97-107.

1994

THOMAS SCHWEIZER, MARGARETE SCHWEIZER UND WALTRAUD KOKOT (Hg.): Handbuch der Ethnologie. Berlin: Dietrich Reimer Verlag, 1993. In: Zeitschrift für Politische Psychologie 1994, 4: 381-384.

1993

GÜNTER BEST: Ehen der Südniloten. Intra- und interethnische Heiratsformen im Vergleich. (Studien zur Kulturanthropologie, Bd. 1). Münster: Lit Verlag, 1989. In: Zeitschrift für Ethnologie 118: 289-291.